Über mich

Kurz und knapp vom Start bis heute

Natürlich hatte auch ich die unter­schiedlichsten Berufs­vorstellungen was ich werden wollte, wenn ich mal groß bin. Feuerwehr­mann, Astronaut oder Sport­lehrer ist es nicht geworden.

Stattdessen begann ich eine Ausbildung zum Versicherungs­kaufmann (IHK) in einem etwas größeren Versicherungs­maklerbüro in meiner Heimatstadt Saalfeld. Mit Versicherungen oder Finanzen hatte ich, bis dahin, noch nicht soviel am Hut. Ich begann also von der Pike auf zu lernen.

Eine Versicherungs­kaufmann-Lehre in einem Makler­büro zu beginnen bedeutete zunächst Verträge und Vertragsbedingungen der unter­schiedlichsten Anbieter zu lesen, zu verstehen und zu vergleichen. Wie so oft liegt der Teufel im Detail und man lernte, auch wenn so richtig viel los ist, sehr gewissenhaft zu arbeiten. In der Berufs­schule gab es viel theoretisches Wissen und Versicherungs­makler waren damals eher eine Seltenheit. Dem­entsprechend interessant war der Austausch mit Lehrern und Mit­schülern. Der feine Unterschied zwischen Versicherungs­vertreter und Versicherungs­makler war immer ein beliebtes Gesprächs­thema. Mit Beratung auf Honorar­basis konnte damals noch keiner was anfangen.

Hier gehts zum Beitrag „Finanzberatertypen“.

Aus Papierkram wird Passion

Was anfangs viel mit langweiligem Papier­kram zu tun hatte wurde durch die Begegnungen mit Menschen immer spannender. Ich fand Gefallen daran Menschen zu beraten und in ihren finanziellen Angelegen­heiten zu unterstützen. Allerdings hat die Versicherungs­branche viele Perspektiven. Sie lindert zumindest die finanziellen Folgen von Unglücken und Natur­katastrophen. Aber sie ist auch bekannt durch Exzesse, Abzocke und Provisions­gier. Von letzterem wollte ich mich so schnell und so weit wie möglich distanzieren. Das tat ich in dem ich mir eine gewisse Berufsethik zulegte und ich begann mich ständig weiter­zubilden. So kam ich dann auch darauf für meine Kunden ein Angebot zu entwickeln bei dem ich komplett auf Provisionen verzichte. Aber dazu später mehr in einem anderen Beitrag.

Zunächst absolvierte ich ein freiwilliges soziales Jahr in einem Sportverein, den ich auch heute noch als Übungs­leiter und Vorstands­mitglied unterstütze. . Soziales Engagement, vor allem im Sport, ist für mich bis heute eine Herzens­angelegenheit. Darauf folgte die Fortbildung zum Versicherungs­­fachwirt (IHK) und eine Vielzahl von beruflichen Weiter­bildungen.

Die neugeschaffenen Regularien für den Versicherungs- und Finanzmarkt der EU und der Bundes­republik konnte ich locker erfüllen und erhielt die Erlaubnis als Versicherungs­maklerFinanzanlagen­vermittler und Immobiliendarlehens­vermittler zugesprochen.

Das Versicherungs­makler­büro bei dem ich einst lernte entwickelte sich zu einem Makler­verbund mit mehreren Büros an überregionalen Stand­orten. Dort bekam ich die Aufgabe des Vertriebs­leiters und Prokura übertragen. Eine heraus­fordernde und sehr spannende Aufgabe, bei der sich meine Branchen­kenntnisse immer weiter vertiefen.

Nach 11 Jahren Selbständigkeit eröffnete ich einen weiteren Standort. Ich übernahm mittels Nachfolge­regelung ein etabliertes Makler­büro in der Nachbarstadt Rudolstadt. Zwei Jahre darauf erweiterte ich meinen Standort in Saalfeld ebenso mittels einer Nachfolge­regelung. Zu meinem Team gehören mittlerweile mehrere spezialisierte Berater für die Finanz- und Versicherungs­beratung.

Die nächste Weiter­entwicklung, zur Verbesserung unseres Angebotes für unsere Kunden, ist auch schon geplant.

Unsere Themen
Im Blog weiterlesen
Herzliche Ostergrüße
Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Osterfest, viel Sonnenschein und entspannte Feiertage.

Ihr Team von Oliver Grau Finanzen

Frohe Weihnachten
Wir wünschen Ihnen eine stimmungsvolle Adventszeit, besinnliche Weihnachts­feiertage und für das neue Jahr 2023 viel Erfolg, vor allem Gesundheit.

Ihr Team von
Oliver Grau Finanzen